Autoren Archive: UrsulasGarten

August 2016

Von   22. August 2016

Urlaubszeit und Ferienstimmung
Gartengenuss steht an erster Stelle

Der Garten gibt sein Bestes  –  zeigt sich uns voll und prächtig. Unsere Gartenarbeit beschränkt sich immer noch aufs Notwendigste – schneiden und wässern.

Genießen sie den Garten mit Leib…

Sommer 2016 006

… und Seele…

119

…genießen Sie die schönen Erlebnisse, Momente und Augenblicke, die uns der Garten schenkt.

Es gibt keinen ewigen Sommer, nur ewige Liebe ! 
(Monika Minder)

Juli 2016

Von   22. August 2016

Sommer – Sonne – Sonnenschein

Endlich Sommer, im Garten ist alles beschwingt und leicht – flirrende Luft, tanzende Schmetterlinge, verzaubernde Düfte, laue Sommernächte – so könnte man noch weiter um die Vorzüge des Sommers schwärmen.

Die Gartenarbeit beschränkt sich auf das Ausschneiden vom Verblühtem und gießen, damit unsere Schätzchen auch unversehrt durch den Sommer kommen.

Glücklich
wer sich einen leeren Tag gönnt,
im Schatten liegt und träumt. 
(Monika Minder)
Sommer 2016 001

Juni 2016

Von   27. Juni 2016

Jetzt geht`s rund im Garten

002010

Blütenbälle von Allium ‚Globemaster‘

Gartenfreunde lockt es im Juni in die Gärten, magisch angezogen von dem Blütenrausch der Rosen und den unzähligen Knospen von wundervollen Stauden, wie Storchschnäbel, Wicken und Clematis – nur um einige zu nennen. Alles steht bereit für den großen Auftritt.

004

Rose ‚Mozart‘ mit Geranium ‚Shirak‘

003

Nun noch ein Hinweis auf eine Reportage, die von meinem Garten handelt. Unter dem Titel Volle Pracht voraus erschien im Heft 7/Juli 2016 (ab Seite 88) der Zeitschrift zuhauseWohnen eine schöne Reportage über meinen „Sommer-Garten“.

Mai 2016

Von   6. Mai 2016

Wonnemonat verzaubert aufs Neue

 Mutter Natur präsentiert uns die verschiedensten Nuancen des „Grün“.
Zaghaft entrollen Hosta (Funkien) ihre Blätter und zum Muttertag blüht das Tränende Herz.
Herzlich willkommen beim Gartenspaziergang, am Sonntag den 08. Mai 2016 – genießen Sie die grüne Vielfalt, die Eleganz und die zarten Farben der Blüten, lassen Sie sich durch den fröhlichen Gesang der Vögel und das leise Plätschern des Wassers zu Mai-Träumen verleiten. Seien Sie neugierig und entdecken Sie vielleicht für Sie bisher unbekannte Schönheiten.
Eingangstor zum Garten umrankt von ' Akebia quinata ' mit ihren imposanten purpurnen Blüten.

Eingangstor zum Garten umrankt von ‚ Akebia quinata ‚ mit ihren imposanten purpurnen Blüten.

Blüten von Akebia quinata (Klettergurke)

Blüten von Akebia quinata (Klettergurke)

Tulpen und Tränendes Herz

Tulpen und Tränendes Herz

März 2016

Von   4. April 2016

Frühling

es gibt kein Halten mehr

018 036

Blausternchen (Chionodoxa) und rosa Lerchensporn (Corydalis cava) blühen um die Wette und strecken sich neugierig durch jede noch so kleine Ritze.
Hinzu gesellen sich gelbe Primeln und Narzissen Tete ta Tete.
020
026
Durch die nun wärmeren Temperaturen stehen auch die Stauden in den Startlöchern und bezaubern durch einen wunderschönen Austrieb.
042
Wolfsmilch  (Euphorbia ‚ Excalibur ‚)

Februar 2016

Von   7. Februar 2016

Nun ist der Frühling nicht mehr weit – verkünden die stahlenden dottergelben Blütchen des Winterlings (Eranthis hyemalis) und bringen „Sonne“ in den Garten.

DSCF0002

Obwohl es Drinnen noch am gemütlichsten ist, treibt uns die Neugier hinaus, Neugier auf das, was schon zu sehen ist und auf das, was noch kommen wird. Winterlinge und Schneeglöckchen locken schon zu kleinen Gartenrundgängen und wecken unsere Frühlingsträume. Diese kleinen liebreizenden Frühlingsboten trotzen Wind und Kälte, lassen unser Herz höher schlagen und steigern die Vorfreude auf den Frühling mit all seinen Feinheiten.

DSCF0004

Ein erster Höhepunkt im Frühlingsgarten ist die Blütezeit der Schneeglöckchen. Diese entzückenden, so zart erscheinenden Blütchen trotzen Wind und Frost, ja die Blütenglöckchen werden ab und zu sogar ganz mit Schnee bedeckt, doch dies scheint ihnen nichts auszumachen. Kommen die  wärmenden Sonnenstrahlen zum Vorschein, stehen die Glöckchen auch schon wieder auf als wäre nichts geschehen. Überall im Garten sind die weißen Tuffs zu finden und verleihen ihm einen ganz besonderen Charme. Etiliche Sorten sind unter den vielen Glöckchen zu finden, die uns mit ihrem Liebreiz ins Staunen versetzen. Ja – hier liegt die Faszination – im genauen Betrachten und mit einem Blick unters Röckchen der Glöckchen.
Jedes Jahr ist es eine Freude, wenn der Zauber in Weiß beginnt.
005 008 010 016
Glückseeligkeit
 
Es liegt geborgen, behütet und versteckt,
wird verlässlich alljährlich von den ersten Sonnenstrahlen geweckt.
 
Mühsam, steinern und hart sind sein Strecken,
doch es ist stark, mutig ung kräftig,
will sich bald schon der Sonne entgegen recken!
 
Endlich geschafft, in einer kalten doch schönen Welt angekommen,
trotzt es nun Wind und Kälte, lugt duch den Schnee – noch leicht benommen.
 
Der Zauber in Weiß hat begonnen,
wir wiegen uns nun in Freud‘ und in Wonnen.
 
Dies lieblich kleine Blümelein muss nicht lange auf uns warten,
täglich wird es uns erblicken beim Rundgang durch den Garten.
 
Mit einem Lächeln blicken wir dem kleinen Glöckchen
nur allzu gerne unters weiße Röckchen.
 
Schneeglöckchen sei uns herzlich willkommen!
Wir werden auf dich aufpassen, dich behüten, dich schützen, wir sind dir wohlgesonnen.
Ursula Hauber

Januar 2016

Von   19. Januar 2016

Wer sich im Sommer über die Sonne freut, trägt sie im Winter in seinem Herzen.
(Rainer Haak)

DSCF0217

DSCF0222

Der Garten ruht, stärkt und rüstet sich für ein schönes neues Gartenjahr.